Gerichtsgutachten

Für die fachlich korrekte Beurteilung von technischen Sachverhalten greifen Gerichte häufig auf öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige zurück. Diese werden entweder direkt durch die Gerichte oder auch auf Vorschlag der Parteien beauftragt. Die dabei erstellten Sachverständigengutachten sind hierbei häufig ein wichtiger Bestandteil der Beweis- und Urteilsfindung.

Mehrere unserer Mitarbeiter sind als öffentlich bestellte und vereidigte sachverständige Gutachter vor Gericht tätig.

 

 

Das Gutachten enthält in aller Regel folgende Punkte:

  • Den Beweisbeschluss (Die zu klärende Fragestellung)
  • Den Ortstermin inkl. Protokoll
  • Die jeweiligen Erkenntnisquellen
  • Eine Beschreibung des Ist-Zustandes
  • Eine Beschreibung des Soll-Zustand
  • Die Beantwortung der im Beweisbeschluss gestellten Fragen

 

 

Das Gutachten ist so formuliert, dass auch Laien dieses jederzeit nachvollziehen können.

Das Gutachten wird nicht nur schriftlich an das Gericht gesandt sondern in der Regel auch noch einmal durch den Sachverständigen vor Gericht erläutert. Die Parteien haben die Möglichkeit fachliche Fragen zum Gutachten zu stellen. Diese werden entweder vorab in schriftlicher Form oder unmittelbar beim Gerichtstermin beantwortet.


 

Finden Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/HemkenBohlen

Partner der Hemken & Bohlen GbR

Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V.        GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen