« »

Oldtimergutachten

Wenn ein Fahrzeug mindestens 30 Jahre alt ist und Sie es im Straßenverkehr nutzen wollen, ist eine reguläre Anmeldung wegen schlechter Emissionswerte der alten Technik und damit hoher KFZ-Steuersätze oft sehr teuer. Als günstigere Varianten ein solches Fahrzeug zuzulassen gibt es das "H-Kennzeichen" und das "07-Kennzeichen".

 

Für H- und 07-Kennzeichen gilt

  • Bei den Fahrzeugen muss es sich um erhaltenswertes Kulturgut handeln: Es muss weitestgehend in einem originalen Zustand und mängelfrei sein.
  • Eine Begutachtung nach § 23 StVZO ist erforderlich.
  • Die Kfz-Steuer wird pauschal erhoben.

 

Das H-Kennzeichen

Das H am Ende der Zeichenfolge auf diesem Kennzeichen steht für Historisch. Ein H-Kennzeichen gilt jeweils nur für ein einzelnes Fahrzeug. Entsprechend fallen auch Kosten für die KFZ-Steuer und die Haftpflichtversicherung für jedes einzelne Fahrzeug an.

 

Das rote 07-Kennzeichen

Wenn Sie mehrere Oldtimer besitzen aber nur immer einen davon Zeitgleich bewegen möchten, bietet sich das "07-Kennzeichen" an. Hier wird für mehrere Fahrzeuge nur einmal die pauschale Steuer fällig. Über die Höhe der Versicherungsbeiträge sollten Sie vorab mit Ihrer Versicherung sprechen.


 

Finden Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/HemkenBohlen

Partner der Hemken & Bohlen GbR

Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V.        GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen